Wir versenden CO2 neutral mit DHL und verwenden neue Öko-Kartons von Hoffmann Verpackung sowie neues Flo-Pak Bio-Füllmaterial zu 100% aus Pflanzenstärke.
Mehr dazu...

  00,00 EUR  ab 40,- Bestellwert
  05,00 EUR  bis 40,- Bestellwert
  12,00 EUR  Österreich
  12,00 EUR  Europa (EU)
  18,00 EUR  Schweiz
  30,00 EUR  weltweit
Ihre Daten und Ihr Vertrauen sind für uns Verpflichtung zu größter Sicherheit. Mehr dazu...
   



 
 

Unsere Empfehlungen zur Reinigung/ Hygiene und Pflege von Olivenholz


LENNERTZ - Peugeot

Olivenholz ist ein natürliches, "lebendes" Material. Wenn Sie unsere Empfehlungen zur Reinigung und Pflege beachten, wird Ihnen Ihr Olivenholzprodukt ein Leben lang Freude bereiten.

Vorab, was Sie nicht machen sollten:

  • Reinigen Sie Olivenholzprodukte nie im Geschirrspüler.
  • Lassen Sie sie nicht längere Zeit im Wasser liegen (einweichen o. ä.).
  • Setzen Sie sie nicht extremen Temperaturen aus (Herd, Ofen, Kühl-, Tiefkühlschrank etc.).
  • Wenn Sie Olivenholz pflegen möchten, reiben Sie es nicht mit kaltem Öl ein (weiter hierzu siehe unten).

Was Sie machen sollten:

  • Reinigen Sie Olivenholzprodukte mit einem feuchten Tuch.
  • Wischen Sie sie anschließend mit einem Küchentuch trocken. Hierfür eignen sich Torchons aus Baumwolle sehr gut.
  • Bei starker Verschmutzung können Sie einen weichen Schwamm und wenig, lauwarmes Wasser benutzen. Spülmittel und Seife sind aus hygienischer Sicht überflüssig: Bakterien und Keime sterben auf Olivenholz sehr viel schneller als auf Plastik ab. Wenn es dennoch sein "muss", gehen Sie mit Spülmittel sparsam um.
  • Olivenholz muss nicht unbedingt geölt werden. Wenn Sie Messer, Besteck, Kochutensilien, Schüsseln und Bretter ab und zu benutzen, nimmt das Holz genügend Fett und Feuchtigkeit über die Haut der Hände sowie über die Speisen auf.
  • Wenn Sie Olivenholz pflegen bzw. die Patina-Bildung beschleunigen möchten, benutzen Sie einfaches Olivenöl. Erhitzen Sie etwas Öl in einem kleinen Topf auf etwa 50 Grad Celsius (das verändert die Viskosität, das Öl wird dünnflüssig). Reiben Sie das heiße Öl mit einem Tuch ins Holz ein, es zieht sofort ein. Kaltes Öl sollten Sie nicht benutzen, es verklebt die Poren, das Holz wird speckig und schwarz.
  • Sollte das Holz rau, grau, trüb, speckig oder schwarz geworden sein, können Sie es mit einer Schleifwolle sehr vorsichtig aufrauen. Dabei sollten Sie in Richtung der Maserung reiben. Anschließend sollten Sie es wie zuvor aufgeführt einölen, trocknen lassen und den Vorgang noch zweimal wiederholen.

 
Weiterführende Informationen:

Erfahren Sie mehr über Berard

Zur Übersicht der Berard Produkte

0 21 37 - 99 85 27
Montags bis Freitags 09 - 21 Uhr
Samstags und Sonntags 11 - 18 Uhr